INFORMATIONEN ZU REGIONALER WOLLE

DIE WUNDERFASER SCHAFWOLLE

Weltweit gibt es ca.  500-600 verschiedene Schafrassen. Im Bundesgebiet werden mehr als 40 Schafrassen beruflich und als Hobbyzucht betreut und gezüchtet. Schafwolle ist ein nachwachsender Rohstoff. Wenn es Schafwolle mit ihren vielen Eigenschaften, nicht schon gäbe, müßte sie erfunden werden.

 

Für die Industrie kommen aktuell knapp 90 Prozent der beliebten Merinowolle aus Australien. Die Wolle von dort ist nicht unumstritten. Seit den 30er Jahren ist es dort üblich, bei den sehr stark bewollten Merinoschafen, das so genannte „Mulesing“ (klick) anzuwenden, was ein großes Tierschutzproblem ist.  Erkundigen Sie sich, wenn sie Wolle kaufen, wie die Lieferkette ist und woher ihre Wolle stammt. Welche Labels befinden sich auf ihrer Wolle? Es gibt inzwischen auch zahlreiche Firmen die Wollkleidung  aus heimischer Wolle mulesingfrei herstellen! Bei uns ist "Mulesing" verboten. Verboten ist es auch in Neuseeland und Südafrika und in Argentinien ist es nicht üblich.

 

Unsere regionale Merinowolle ist zwar durch unser eher feuchtes Klima nicht so ganz so weich, wie die Wolle aus den trockenen und heissen Gebieten von Südafrika und Australien. Das kommt daher, dass die hier lebenden Merinoschafe nämlich glattere Wollfasern benötigen, an denen der Regen ablaufen kann. Doch dafür ist unsere regionale Wolle sehr strapazierfähig. Zudem gewinnt die Wolle, nach der ersten Wäsche, wenn sich alle Fasern schön aufgestellt haben, an Weichheit und Volumen.

 

Inzwischen ist ja immer wieder von der sogenannten veganen Wolle die Rede. Falls damit keine  pflanzlichen Materialien gemeint sind, handelt es sich vor allem um synthetische Fasern wie Polyester, Nylon oder Acryl, doch das löst - textilökologisch kein Umweltproblem - sondern vergrößert es eher noch. Auch Superwash Wolle ist keine Wolle, welche die guten Eigenschaften der Wolle für sich verbuchen kann. Einfach gesagt ist es ein Wollfaden mit Plastik ummantelt! Wolle wird dabei mit dem sogenannten Hercosett Verfahren (klick) behandelt. 

Um alle Eigenschaften der Superfaser Schafwolle (siehe weiter unten) zu erhalten, sind sie mit regionaler Wolle ohne Superwash aus Deutschland am sichersten. Es gibt inzwischen auch viele Wollhersteller die aufgrund der Proteste reagieren. Orientieren Sie sich daher an den Etiketten auf der Wolle. --> Klick. Wenn Sie ihr Spinn- und Filzmaterial regional vom Schäfer um die Ecke holen, dann wissen sie woher die Wolle stammt und wie die Schafe gehalten wurden.

Als absoluter Rohwoll- Fan verarbeite ich am liebsten die Wunderfaser Schafwolle. Sie...

 

      1.     wird ohne gefährliche  
       Abfallprodukte erzeugt.

      2.    besitzt verschiedene Feinheiten und 
        Längen.

      3.    ist leicht zu färben

      4.    lässt sich leicht mit anderen Farben
      und Garnen mischen

      5.     ist hautfreundlich

      6.    ist giftfrei

      7.     ist elastisch

8.    ist wärme- und feuchtigkeitsaus-
      gleichend
  

9.    ist schmutz und wasserabstoßend

10. ist lärmdämpfend

11.   ist leicht zu reinigen

12. ist schwer entflammbar

13. ist fast knitterfrei , 14.  ist wiederverwendbar, 15. ist 100% biologische abbaubar

 

Zur Zeit biete ich keine Kurse zur Rohwollverarbeitung an.

oben links: Ryeland Schaf, oben rechts: Zackelschaf, mitte links: Pommernschaf, mitte: Walliser Landschaf, mitte rechts oben : Rhönschaf, mitte rechts unten: Scottish Blackface, unten links: Coburger Fuchsschaf, unten rechts: Gute Schaf- Gotland- Freigang- Gotlandschaf; Für mein Deckenprojekt Schafwolle I habe ich von 27 verschiedenen Schafrassen die Wolle verarbeitet.

Begutachtung der regionalen Qualitäts-Rohwolle - Vorüberlegungen- Planung der Wollverarbeitung-


Mein Meine

 

 

 

 

 

 

Mein Patenkind: Stutenfohlen Corona
geb. im März 2020

 

 

Verarbeitung von Kamelwolle ---> HIER